Still- und Laktationsberatung

ThinkstockPhotos-836183076
Little Boy Drinking Milk
ThinkstockPhotos-57568164

Ganz gleich, ob Sie noch schwanger sind und stillen möchten oder bereits die Geburt hinter sich und Probleme mit dem Stillen oder gefühlt eine Millionen Fragen haben: die Still- und Laktationsberatung ist genau so wichtig wie die Unterstützung bei der Geburt. Was genau ist eine Still- und Laktationsberaterin (IBCLC – International Board Certified Lactation Consultant)? Eine offiziell anerkannte Still- und Laktationsberaterin ist eine Gesundheitsexpertin, die sich auf das klinische Management des Stillens spezialisiert hat. Die IBCLCs werden vom International Board of Lactation Consultant Examiners, Inc. unter der Aufsicht der US National Commission for Certifying Agencies zertifiziert.

Um die IBCLC Zertifikation zu erhalten, muss eine Ausbildung in den Bereichen Gesundheitswesen, menschliche Laktation und Stillen absolviert werden. Diese Kurse umfassen Anatomie und Physiologie, Psychologie, Soziologie, Ernährung, Säuglings- und Kinderentwicklung sowie eine Einführung in die Forschung, um nur ein paar aufzuzählen. Zusätzlich zu den Ausbildungsanforderungen wird erwartet, mindestens 1000 praktische Stunden anzusammeln – hier werden sie direkt von erfahrenen IBCLC’s angeleitet.

Was passiert während der Beratung?

  • Beobachtung beim Stillen
  • Der Mund Ihres Babys wird untersucht
  • Ihre Brüste werden untersucht
  • Gewichtskontrolle vor und nach dem Stillen
  • Erstellung eines 48-Stunden-Pflegeplans und eines medizinischen Reports
  • Unterstützung bei der Erstellung eines Plans, um Ihre Stillziele zu erreichen
  • Hilfe bei der Positionierung in einer sicheren Seitenlage
  • Sie erhalten Antworten auf all Ihre Fragen
  • Beratung zum Abstillen und zur Einführung fester Nahrungsaufnahme
  • Eine Woche lang Nachbesprechung via Telefon, Email oder Textnachrichten

Sie werden lernen:

  • wie Sie Ihr Baby (wenn Sie stillen) richtig anlegen
  • welche Ergänzungen es gibt – wenn diese geplant oder notwendig sind
  • wie Sie wunde Brustwarzen und Infektionen vermeiden können
  • wie Sie mit der Nabelschnur umgehen
  • wie Sie sich um Ihr Baby kümmern
  • mit welchen Entwicklungen Sie bei Ihrem Baby rechnen können
  • wie Ihr Partner Sie bestmöglich unterstützen kann
  • was zu tun ist, wenn Ihr Baby Gelbsucht hat
  • wie Sie sich am Besten von einer vaginalen Geburt oder einem Kaiserschnitt erholen
  • welche körperlichen Veränderungen bei Ihnen eintreten können
  • wie Sie die Zeichen von postpartaler Depression erkennen (leider betrifft das 1 von 7 Mamas)
  • was Sie in der Phase nach der Geburt essen sollten
  • und vieles mehr

Ein Hausbesuch dauert 90 Minuten und kostet jeweils US$ 395. Ich biete Hausbesuche in fast allen Gegenden von Brooklyn, Queens und Manhattan (bis zur 125th Street) an.

Deutsch
Klicken Sie hier für eine kostenlose Beratung
close slider